Rückruf des Medikamentes Valsartan

2018-07-19T13:39:23+00:00Juli 19th, 2018|

Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie über den Rückruf des Medikamentes Valsartan informieren.

Deutschlandweit werden zurzeit in den Apotheken Chargen des Blutdrucksenkers Valsartan zurückgerufen. Grund ist eine Verunreinigung mit der potenziell krebserregenden Substanz N-Nitrosodimethylamin (NDMA), die beim chinesischen Wirkstofflieferanten aufgetreten sind.

Patienten, die ein solches Medikament von den nachfolgend aufgeführten Firmen nehmen, bekommen ein neues Rezept mit einer Firma die unbedenklich ist.

Solange noch unbedenkliche Medikamente verfügbar sind, ist keine Umstellung auf ein anderes Medikament notwendig. Sollten diese Medikamente nicht mehr verfügbar sein, werden wir Sie bei Ihrer Rezeptbestellung darüber informieren.

Da es unter Umständen später eine Umtauschaktion durch die Apotheken gibt, sollten Sie Ihre Restmedikamente erstmal aufbewahren.

Rückrufe der Pharmafirmen: (Ausstellung eines neuen Rezeptes erforderlich)

1A Pharma, Aliud, AbZ-Pharma, AAA-Pharma, Actavis, Basics, Dexcel, Puren, Henning, Hexal, Heumann, Hormosan, Stada, Ratiopharm, Zentiva

Momentan als unbedenklich eingestuft werden: (Medikament kann weiter eingenommen werden)

Mylan (Dura), TAD, Novartis

Dieser Rückruf betrifft nur das Medikament Valsartan. Andere Medikamente der oben genannten Pharmafirmen sind nicht betroffen. Wichtig ist setzen Sie das Medikament nicht einfach ab, sondern halten Sie bei Unsicherheiten Rücksprache mit uns.