Projektbeschreibung

Patientenschulungen

Patientenschulungen zum Thema Diabetes mellitus und Hypertonie (Bluthochdruck)

Wir sind Mitglied in der Diabetiker-Schulungsgemeinschaft Kiel und Umgebung e.V. (DSG-Kiel).

Wenn die Diagnose Diabetes mellitus oder Hypertonie (Bluthochdruck) gestellt wird, bedeutet das für unsere Patienten oft mehr als nur eine Diagnose. Die Diagnose bedeutet nicht nur, dass Sie künftig Tabletten einnehmen oder Insulin spritzen müssen. Sie selbst können aktiv etwas tun und mehr über diese Erkrankungen erfahren um Folgekrankheiten zu vermeiden.

Um mehr über diese Erkrankungen zu erfahren, bieten wir Ihnen kompetente und qualifizierte Schulungen über die Diabetiker-Schulungsgemeinschaft Kiel und Umgebung e.V. (DSG-Kiel) an.

Teilnahmevoraussetzung für die Teilnahme an diesen Schulungen ist die Einschreibung in ein Diseace-Management-Programm (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 oder Koronare Herzerkrankung.

Es werden folgende Schulungen angeboten:

  1. Unterrichtseinheit
    • Ursachen und Entstehung des Diabetes mellitus Typ 2
    • Beschwerden durch hohen Blutzucker
    • Normale Blutzuckerwerte, HbA1c
    • Blutzuckerselbstkontrolle
    • Unter-/ Überzucker
    • Insulinresistenz
  1. Unterrichtseinheit
    • Übergewicht und Insulinwirkung
    • Wirkung der oralen Antidiabetika
    • Ernährung
  1. Unterrichtseinheit
    • Folgeerkrankungen
    • Begleiterkrankungen
    • Kontrolluntersuchungen
  1. Unterrichtseinheit
    • Verändertes Ernährungsverhalten
    • Gewichtsreduktion
    • Bewegung und Sport
    • Leben mit Diabetes
    • Besondere Situationen

Schulungsort: Sportheim des KTB, Breiter Weg 11, 24105 Kiel
Dauer: 4 Unterrichtseinheiten à 1,5 Std. (vormittags oder frühen Abend)
Gruppenschulung: 4-6 Teilnehmer

Bei unsicheren Patienten kann eine Begleitperson zur Unterstützung mitgebracht werden (nach Voranmeldung).

Es ist eine schriftliche Voranmeldung erforderlich.

  1. Unterrichtseinheit
    • Ursachen und Entstehung des Diabetes mellitus Typ 2
    • Insulinresistenz
    • Beschwerden durch hohen Blutzucker
    • Normale Blutzuckerwerte, HbA1c
    • Blutzuckerselbstkontrolle
    • Kohlenhydrat-/ Insulinstoffwechsel
    • Ernährung/ Ernährungsprotokoll
  1. Unterrichtseinheit
    • Insulintherapien
    • Wirkung der verschiedenen Insuline/ oralen Antidiabetika
    • Unter-/ Überzucker
    • Handhabung des Pens, Injektionstechnik
  1. Unterrichtseinheit
    • Übergewicht und Insulinwirkung
    • KE/ BE schätzen
    • Wiederholung Pens/ Injektionstechnik
  1. Unterrichtseinheit
    • Folgeerkrankungen
    • Begleiterkrankungen
    • Kontrolluntersuchungen
  1. Unterrichtseinheit
    • Bewegung und Sport
    • Leben mit Diabetes
    • Besondere Situationen

Schulungsort: Sportheim des KTB, Breiter Weg 11, 24105 Kiel
Dauer: 5 Unterrichtseinheiten à 1,5 Std. (vormittags oder frühen Abend)
Gruppenschulung: 4-6 Teilnehmer

Bei unsicheren Patienten kann eine Begleitperson zur Unterstützung mitgebracht werden (nach Voranmeldung).

Es ist eine schriftliche Voranmeldung erforderlich.

  1. Unterrichtseinheit
    • Entstehung Bluthochdruck
    • Was sind normale/ erhöhte Bluthochdruckwerte
    • Folgen durch unbehandelten Bluthochdruck
    • Richtige Bluthochdruckselbstmessung – theoretisch und praktisch
    • Blutdruckpässe
  2. Unterrichtseinheit
    • Möglichkeiten, den Bluthochdruck ohne Medikamente zu senken
    • Vorteile von Bewegung
    • Verändertes Ernährungsverhalten/ Gewichtsreduktion
    • Vermeidung von Alkohol
  3. Unterrichtseinheit
    • Kochsalzarme Ernährung
    • Vorteile von Bewegung
    • Verändertes Ernährungsverhalten/ Gewichtsreduktion
    • Körpereigene Regulation des Blutdrucks
    • Blutdrucksenkende Medikamente
    • Wo/ Wie wirken Medikamente? Wirkungsmechanismen/ Nebenwirkungen
  4. Unterrichtseinheit
    • Verändertes Ernährungsverhalten/ Gewichtsreduktion
    • Rauchen
    • Verhalten bei Blutdruckkrisen
    • Wiederholung

Schulungsort: Sportheim des KTB, Breiter Weg 11, 24105 Kiel
Dauer: 4 Unterrichtseinheiten à 1,5 Std. (vormittags oder frühen Abend)
Gruppenschulung: 4-6 Teilnehmer

Bei unsicheren Patienten kann eine Begleitperson zur Unterstützung mitgebracht werden (nach Voranmeldung).

Es ist eine schriftliche Voranmeldung erforderlich.

Verantwortlich für den Inhalt:
Dr. med. Matthias Herzberg
Stand: 24. Juni 2019